Wieder in den Medien: Verbindungen des NSU nach Ludwigsburg

Die Printausgabe der „Süddeutschen Zeitung“ vom 29.01.2013 und die „Ludwigsburger Kreiszeitung“ vom 19.01.2013 haben erneut auf Verbindungen des NSU nach Ludwigsburg hingewiesen. So existiert ein Foto von Beate Zschäpe vor dem dortigen Barockschloss und Uwe Mundlos soll zwischen 1994 und 1997 mindestens einmal vor Ort gewesen sein. In einem Schreiben berichtet er von den Ludwigsburger Neonazis: „Wir waren vor allem über die Waffen, die sie alle haben, erstaunt – schon fast ein kleiner Waffenladen.“ „Uschi“ und „Michael E.“ waren die (oder gehörten zu den) Kontaktpersonen in Ludwigsburg.