Angeklagte wegen Brandanschlag in Winterbach verurteilt

Zwei junge Männer sind wegen der Beteiligung an einem Brandanschlag auf neun Migranten in Winterbach (Rems-Murr-Kreis) zu Haftstrafen verurteilt worden. Der Richter sah es als erwiesen an, dass die beiden Angeklagten im April 2011 an einer Hetzjagd auf die italienisch- und türkischstämmigen Männer beteiligt waren. In Panik hatten sich die Opfer damals in eine Gartenlaube geflüchtet, die anschließend in Flammen aufging. Nicht geklärt ist, wer die Laube in Brand gesetzt hat. Dennoch setzte das Gericht mit Haftstrafen von 2 Jahren und 5 Monaten ein deutliches Zeichen und betonte den rechtsextremistischen und menschenverachtenden Charakter der Tat. In den Klagen gegen fünf weitere mutmaßliche Täter sind noch keine Urteile gesprochen worden.

Quellen: Stuttgarter Zeitung, Schwäbisches Tagblatt, Welzheimer Zeitung